Kalorienbedarf mit Krafttraining erhöhen

Langsam haben wir es begriffen: Mit einem Kaloriendefizit nimmt man ab. Dieses erreicht man sowie durch Ernährung, als auch mithilfe des Trainings. Lohnt es sich nun mehr, das schwere Eisen zu stemmen, oder stundenlang auf dem Laufband zu galoppieren?

Natürlich erreicht man durch beide Methoden ein Kaloriendefizit und dies auch noch gleich schnell. Einen gravierenden Unterschied aber gibt es! Die Rede ist von der Nachhaltigkeit des Trainings und damit der Grad, wie hoch der Einfluss auf die Gewichtsabnahme ist.

Beim Ausdauersport findet das Kaloriendefizit im Moment statt, in dem Sport getrieben wird. Danach profitiert man vom „Nachbrenneffekt“ – der Stoffwechsel bleibt für ca. 12 Stunden angekurbelt. Der entscheidende Nachteil der Sache ist, dass täglich trainiert werden muss, um Kalorien zu verbrennen. Wer eine Woche lieber Couchpotato spielt, macht seinen Fortschritt wieder zunichte.

Genau da kommt der entscheidende Vorteil des Krafttrainings ins Spiel! Der Unterschied ist, dass bei regelmässigem und gezieltem Krafttraining die Muskelmasse erhöht wird. Da die Muskeln bekanntlich sehr viel Energie brauchen, steigt dadurch der Tagesbedarf an Kalorien automatisch! Das heisst konkret: Auch an Tagen, an denen ihr nicht im Studio trainiert, profitiert ihr vom Training – und verbrennt auch als gelegentliche Couchpotato eure Kalorien. In Zahlen sind das satte 50kcal pro 1kg Muskelmasse zusätzlich. Bei einem Kilo Muskelmasse zusätzlich sind das pro Woche 350 kcal, die ihr einfach so zusätzlich verbrennt, während der Ausdauersportler sich dafür 1h auf das Fahrrad schwingen muss. Luxus Pur, wenn ihr mich fragt.

Der bereits angesprochene  Nachbrenneffekt wirkt beim Krafttraining sogar noch verstärkt. Grund dafür ist die hohe, kurzzeitige Belastung während der Übungen, welche die Glykogenreserven der Muskeln leert. Der Stoffwechsel arbeitet auf Hochtouren, um diese Speicher wieder zu füllen. Dabei verbrennt ihr Kalorien – und je grösser der Muskeln, desto stärker der Effekt.

Wer nachhaltig abnehmen will, muss seine Muskelmasse vergrössern, um dadurch seine Kalorienverbrennung zu optimieren. Zusätzlich Ausdauer einzubauen kann ich nur empfehlen, da so der Kreislauf gestärkt und die Grundausdauer der Muskeln verbessert wird. Die Kombinationsform des HIIT Workouts bietet sich natürlich auch an – da werden Kraft und Ausdauer trainiert. Und nicht vergessen: Ernährung macht 70%, Training 30% des Gewichtsverlustes aus! Viel Spass!

12139606_788784227893655_279636729_n

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s