Bauchmuskelkater für nichts

Ihr Lieben,

Ihr trainiert euren Bauch intensiv und kommt dennoch auf keinen grünen Zweig? Eigentlich sollten die ganzen Bauchübungen doch euren Sixpack freischaufeln. Aber irgendwie geht die Gleichung nicht ganz auf. Zum Glück! Denn die gute Nachricht ist: Ihr habt schon einen Sixpack!

Die Bauchmuskeln arbeiten nämlich den ganzen Tag über, um uns einen aufrechten Gang zu ermöglichen. Sie stemmen täglich unseren gesamten Körper, ohne dass wir es merken! Deshalb sind bei jedem Menschen die Bauchmuskeln stark trainiert vorhanden. Es gibt die unterschiedlichsten Ausprägungen: Schräge Abs, Gerade Anordnung, starke/schwache Abtrennung usw. Die Form bestimmten die Sehnen, welche die Bauchmuskeln separieren. Hinter einer schönen Bauchmuskel Form steckt einzig alleine die Natur und nicht das Training.

Der Sixpack ist also vorhanden, auch wenn ihr ihn (noch) nicht sehen könnt. Wenn ihr das erreichen wollt, dann gilt folgender Spruch: Abs are made in the kitchen! Sobald der Körperfettanteil gesenkt wird, werden die Bauchmuskeln sichtbar. Das ist der Schlüssel. Denn Bauchübungen verbrennen leider kein gezieltes Bauchfett – ein Irrglaube, der sich hartnäckig hält.  Aber sie verbrennen natürlich Kalorien! Und wenn ihr euch dadurch im Kaloriendefizit befindet, wird der Körper Fett verbrennen, am ganzen Körper – also auch am Bauch.

Deshalb: Zusätzliches, gezieltes Bauchtraining mach nur begrenzt Sinn, nämlich um Kalorien zu verbrennen und um die Spannung zu erhöhen. Sowieso werden die Bauchmuskel bei den freien Kraftübungen intensiv gefordert, das Bauchmuskeltraining habt ihr bereits gratis inklusive. Wer trotzdem nicht auf den befriedigenden Bauchmuskelkater verzichten will, darf sich jederzeit auf die Matte schmeissen:)

Love, Andrea

12558696_490297744476013_1882219959_n

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s