Abnehmen mit 1800 Kalorien?

Guten Morgen ihr Lieben!

Tut eurem Körper etwas Gutes und esst mehr! Abnehmen = essen!

Kalorienreduktion führt zum Erfolg, je weniger Kalorien, desto grösser der Gewichtsverlust – mit solchen Grundannahmen seid ihr bestimmt so vertraut wie ich. Doch stimmt das denn wirklich? – Die Antwort lautet Nein!

Die Sache läuft nämlich folgendermassen: Mit einer normalen, vor-dem-Abnehmen Ernährung nimmt man ca. 2200 Kalorien oder mehr auf. Der Körper bleibt unter dieser Aufnahme gleich und nimmt nicht zu. Wer dies überprüfen will, kann einen Tag lang seine Kalorien mit der Pulsuhr messen – bei mir waren es 3500 Kalorien, also 2.4 kcal pro Minute. Wenn es in Wirklichkeit auch etwas weniger wären, verbrennt der Körper viel mehr, als wir glauben. Den Energiebedarf deckt der Körper zum einen Teil durch die Nahrung, den Rest (begrenzt) durch die Fettverbrennung und die Glykogenumwandlung.

Was geschieht nun, wenn man den Abnehm-Weg einschlägt und seine Kalorien auf 1200 reduziert, er aber 3500 benötigte? Der Körper kriegt Panik! Woher die restlichen 2200 Kalorien decken? Einen Teil davon, ca. 300 Kalorien setz er zusätzlich aus den Fettreserven frei. Doch für die Fettverbrennung, die ausserdem begrenzt ist, benötigt der Stoffwechsel Energie! Der Körper befindet sich im Dilemma: 1200 Kalorien sind zu wenig und er kann sie nicht für die Freisetzung weiterer Energie benutzen. Alles in allem würde der Körper verhungern. Der Körper schlägt uns ein Schnippchen: Er wechselt in den Hungermodus (starvation mode), um Energie zu sparen. Dazu fährt er den gesamten Stoffwechsel herunter und wie ihr vielleicht vermutet, gehört dazu als erstes die Fettverbrennung.

Was kann ich dagegen tun? Für den Körper ist es realistisch, pro Tag 300kcal aus Fett zu gewinnen. Ergo wäre ein Kaloriendefizit von 300kcal optimal, der Stoffwechsel arbeitet auf Hochtouren und verbrennt dabei auch noch Fett! Der Schlüssel liegt darin, dass ihr vor der Diät eure derzeitige Kalorienaufnahme herausfindet. Bei mir waren das 2100 Kalorien. Mit dieser Aufnahme seid ihr gleich schwer geblieben, wenn ihr konstant gegessen habt. Jetzt müsst ihr nur noch 300 Kalorien substrahieren. Da sollten die Frauen mit 1800 Kalorien sehr gut fahren. Ab dann heisst es 2 Wochen durchziehen und ihr werdet Erfolg haben. Weitere Vorteile: Wenn mal ein Cheatday stattfindet, reagiert der Körper viel weniger extrem mit Wassereinlagerungen, da er keinen Ultra- Kalorien-Schock erleidet. Hormonhaushalt bleibt ausgeglichen, Muskelaufbau ist gewährleistet und die psychische bleibt in Balance – auch auf lange Sicht!20160222_074700000_iOS

Disclaimer: Die 300kcal Differenz macht natürlich nur Sinn, wenn man bei seiner vorherigen Ernährung nicht zugenommen hat! Ansonsten muss mehr reduziert (bis auf 1800 runter) oder mehr verbrannt (durch Sport) werden!!

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s